DIE ORTHOGEN LAB SERVICES GMBH

Neue, natürliche Wege bei Gelenkerkrankungen und Sportverletzungen

Professor Dr. med. Peter Wehling gründete 1993 zusammen mit Klaus Wehling und dem Biologen Dr. Julio Reinecke die Firma ORTHOGEN. Der Anstoß hierfür waren seine Forschungen für amerikanische Universitäten, wo der weltweit anerkannte Arthrosespezialist nach einer sanften, gelenkbewahrenden Alternative zu den herkömmlichen operativen Methoden suchte. Die ORTHOGEN Lab Services GmbH ist ein Tochterunternehmen der ORTHOGEN AG. Seit 2002 vertreibt die ORTHOGEN Lab Services GmbH weltweit ein patentiertes Medizinprodukt – die EOT®II-Spritze. Die ORTHOGEN-Gruppe betreibt ihre Forschung und Entwicklung sowie die Fertigung in Deutschland. Und in Zukunft? Die Macher haben noch viel vor.

Neben Professor Dr. med. Peter Wehling sind Dr. rer. nat. Julio Reinecke (Leiter der Forschung und Entwicklung der ORTHOGEN AG), Dr. med. Tanju Kaptan (Medical Director der ORTHOGEN AG) sowie Dr. rer. nat. Hendrik Rönsch (Geschäftsführer der ORTHOGEN Lab Services GmbH) leitende Köpfe der ORTHOGEN-Gruppe.

Prof. Dr. med. Peter Wehling

Niedergelassener Orthopäde und Miterfinder der EOT®II-Therapie sowie Vorstandsvorsitzender der ORTHOGEN AG.

Dr. rer. nat. Julio Reinecke

Biologe, Miterfinder und Gründer der ORTHOGEN AG. Leiter der Forschung und Entwicklungsabteilung der ORTHOGEN AG.

Dr. rer. nat. Hendrik Rönsch

Biotechnologe und Geschäftsführer der ORTHOGEN Lab Services GmbH. Zuvor in leitenden Positionen bei Biotronik und Bausch+Lomb Surgical.

Dr. med. Tanju Kaptan

Medizinerin und Medical Director der ORTHOGEN AG. Zuvor in leitenden Positionen bei Pharmaunternehmen.


 Neue, sanfte, gelenkbewahrende Wege gehen: Schritt für Schritt

  1. 1993: Gründung der ORTHOGEN AG in Düsseldorf mit Fokus auf Molekulare Orthopädie
  2. 1996: Entwicklung der EOTII®-Spritze
  3. 2001: Markt-Einführung der ersten ORTHOKIN-Spritze
  4. 2002: Entwicklung der Arthromatrix® Autologous Chondrocyte Transplantation
  5. 2002: Gründung der ORTHOGEN Lab Services GmbH als Vertriebsunternehmen
  6. 2004: Entwicklung und Markteinführung der EOT®II-Spritze 
  7. 2004: Publikation einer Muskelregenerationsstudie mit 29 Patienten
  8. 2007: Publikation einer Doppelblindstudie zur Nervenwurzelkompression mit 84 Patienten
  9. 2009: Publikation einer Doppelblindstudie Kniearthrose mit 376 Patienten mit dem Medizinprodukt EOT®II 
  10. 2013: Internationalisierung und Ausweitung des weltweiten Geschäfts
  11. 2014: Internationales ORTHOGEN-Symposium in Varazdin (Kroatien)
  12. 2015: Über 400.000 verkaufte Medizinprodukte weltweit
  13. 2015: Publikation einer Beobachtungsstudie über 2 Jahre mit 118 Kniearthrose-Patienten
  14. 2016: Publikation einer Übersichtsarbeit zur Gegenüberstellung von chirurgischen Eingriffen in der Kniearthrose und Möglichkeiten der konservativen Therapie: „How does surgery compare with advanced intra-articular therapies in knee osteoarthritis: current thoughts”
  15. 2016: 1. Internationales Symposium zur Molekularen Medizin in Düsseldorf organisiert von der Stiftung Molekulare Medizin.