Konservative Therapie der Arthrose

Heute ist ein umfangreicher wissenschaftlicher Übersichtsartikel zur konservativen Therapie der Arthrose, also der Behandlung ohne Operation, im US-amerikanischen Fachmagazin Therapeutic Advances in Musculoskeletal Disease erschienen. Die Zeitschrift bietet Ärzten und Forschern aus Rheumatologie und Orthopädie Einblicke in wegbereitende Ansätze und berichtet über neuartige Studien zur Behandlung von Muskel- und Gelenkerkrankungen. In ihrem vorab online veröffentlichten Artikel geben Prof. Peter Wehling (Orthogen AG) und der mit Orthogen wissenschaftlich kooperierende Arthroseforscher Prof. Christopher Evans (Mayo Clinic, USA) zusammen mit Kollegen einen Überblick über den Stand der Wissenschaft (http://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/1759720X17712695).

Hierbei konzentrieren sie sich vor allem auf die intraartikulären Therapien, also Injektionen direkt in das von Arthrose betroffene Gelenk. Sie stellen die möglichen Vorteile dieser Therapien vor und berichten über die Ergebnisse der klinischen Studien der letzten Jahre, in denen die Wirksamkeit der Injektion von Kortikosteroiden, Hyaluronsäure, speziell aufbereiteten Präparaten aus Patientenblut sowie Stammzellen bei Gelenkarthrose untersucht und verglichen wurde.